Kontaktadresse

Gemeindeverwaltung Anrode
Hauptstrasse 55
99976 Anrode OT Bickenriede
Tel.: 036023 / 570 - 0
Fax.: 036023 / 570 - 16
E-Mail senden

Veranstaltungen

  • Mo, 26. Juni 2017 - Fr, 30. Juni 2017
    RKW - kath. Pfarrgemeinde
  • Sa, 1. Juli 2017 - So, 2. Juli 2017
    Schützenfest
  • Sa, 8. Juli 2017, 08.00 - 13.00
    Tier- und Bauernmarkt
  • Di, 11. Juli 2017, 17.00 - 20.00
    Blutspende im Kulturhaus
  • Fr, 14. Juli 2017 - So, 16. Juli 2017
    11. Bikertreffen im Kloster Anrode

Neue Kontaktdaten zum Förster:

Ab 01.07.2017 ist der neue Ansprechpartner des Thüringer Forstamtes Hainich-Werratal für das Revier Anrode Herr Sven Roos wie folgt zu erreichen:

Thüringer Forstamt Hainich-Werratal
Revier Anrode
Bahnhofstraße 76
99831 Creuzburg

Tel.:                01723480191
                      oder 036926 7100-0

E-Mail:           Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

zusätzliche Öffnungszeiten des Einwohnermeldeamtes

Für unsere Bürger hat das Einwohnermeldewesen der Gemeinde Anrode jeden
2. Samstag im Monat zusätzlich zu den üblichen Sprechzeiten geöffnet.

Servicetag im Juli:                  Samstag, 08.07.2017  09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Servicetag im August:             Samstag, 12.08.2017  09:00 Uhr bis 12:00 Uhr
(keine Sprechstunde des Bürgermeisters)

Servicetag im September:       Samstag, 09.09.2017  09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Servicetag im Oktober:           Samstag, 14.10.2017  09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Servicetag im November:        Samstag, 11.11.2017  09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Servicetag im Dezember:        Samstag, 09.12.2017  09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Zudem ist - außer im August - parallel auch Sprechzeit des Bürgermeisters.

Jonas Urbach
Bürgermeister




Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

auf Grund eines technischen Problems ist es möglich, dass wir verrübergehend telefonisch nicht zu erreichen sind.

Bitte benutzen Sie die folgende E-Mail-Adresse um mit uns in Kontakt zu treten:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir werden uns dann, sobald möglich, telefonisch bei Ihnen melden. Bitte teilen Sie uns dazu Ihre Telefonnummer in der E-Mail mit.

Natürlich können Sie auch wärend unseren Öffnungszeiten persönlich bei uns vorbei kommen.

Danke für Ihr Verständnis!

Einführung eines neuen Reisepasses zum 01.03.2017

Durch das Bundesministerium des Innern wird ab dem 01.03.2017 ein neuer Reisepass eingeführt.

Der Reisepass wird mit neuen, zeitgemäßen Sicherheitsmerkmalen ausgestattet sein. Zudem wird es Verbesserungen bei der Nutzerfreundlichkeit durch den Einsatz neuer Materialien geben.

Die Gebühr für die Ausstellung eines Reisepasses an Personen, die das 24. Lebensjahr vollendet haben,

beträgt ab dem 1. März 2017  60,00 € .

Die Reisepassgebühr für Antragsteller, die das 24. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, beträgt 37,50 €.

Für die Beantragung des Reisepasses benötigen Sie ein biometrisches Passfoto, sowie eine Geburtsurkunde bzw. das Stammbuch der Familie.

Bereits ausgegebene Reisepässe behalten ihre Gültigkeit bis zum jeweils angegebenen Datum. Ein Umtausch ist daher nicht erforderlich.


Das Einwohnermeldeamt informiert

Zum 1. November 2015 tritt das neue Bundesmeldegesetz (BMG) in Kraft, das bisherige Melderechtsrahmengesetz und die Landesmeldegesetze verlieren somit ihre Gültigkeit. Das Meldewesen in Deutschland wird hierdurch bundesweit vereinheitlicht und grundlegend neu geregelt.

Änderungen betreffen u.a.  die Meldepflichten, die Melderegisterauskünfte und die Auskunftssperren mit den bedingten Sperrvermerken, wodurch Verbraucher zukünftig effektiver vor unerwünschter Werbung und Adresshandel geschützt werden sollen.

Die wichtigsten Neuerungen werden im Folgenden dargestellt.

- Eine wesentliche Änderung durch das Bundesmeldegesetzes stellt die Wiedereinführung der Mitwirkungspflicht des Vermieters bei der An-, Um- und Abmeldung dar. Ab dem 1. November 2015 muss der Meldepflichtige bei der An- und Ummeldung sowie bei der Abmeldung ins Ausland beim zuständigen Einwohnermeldeamt eine schriftliche Bestätigung des Vermieters über den Ein- bzw. Auszug vorlegen. Die Vorlage des Mietvertrages ist hierfür nicht ausreichend. Wird eine Wohnung vom Eigentümer bezogen, erfolgt die Bestätigung des Wohnungsgebers als Eigenerklärung der meldepflichtigen Person. Der Gesetzgeber möchte mit dieser Regelung vor allem Scheinanmeldungen, d.h. Anmeldungen ohne das Mitwissen des Vermieters, entgegenwirken.

- Bisher bestand die Pflicht, das Beziehen einer neuen Wohnung bei der Meldebehörde innerhalb von einer Woche nach dem erfolgten Einzug anzumelden. Ab dem 1. November 2015 werden der meldepflichtigen Person zwei Wochen für die Anmeldung des Wohnsitzes eingeräumt. Eine Anmeldung im Voraus ist auch weiterhin gesetzlich nicht möglich.

Bei einem Umzug innerhalb Deutschlands besteht weiterhin lediglich eine Anmeldepflicht am neuen Wohnort.

Eine Pflicht zur Abmeldung besteht nur bei einem Wegzug ins Ausland. Die Abmeldung ins Ausland ist frühestens eine Woche vor Wegzug möglich und muss innerhalb von 2 Wochen nach Auszug aus der Wohnung erfolgen.

Das amtliche Formular für die Bestätigung des Wohnungsgebers kann hier im Menü Rathaus/Formulare abgerufen werden. Zudem ist das Formular auch im Einwohnermeldeamt der Gemeinde Anrode erhältlich.

Der vom Ortsteilrat Bickenriede herausgegebene neue Kalender für 2017 mit wunderschönen Impressionen vom Ortsteil Bickenriede kann noch zum Preis von 7 EUR in der Gemeindeverwaltung Anrode, im Kosmetiksalon Hannelore Urbach, in der Bäckerei Weck und im Einkaufsshop Gassmann erworben werden. Herzlichen Dank an den Fotografen Karl-Josef Lange. Der Erlös geht zu Gunsten der Sanierung der Angertreppen und des Angerareals Bickenriede.